Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Welche Krankheiten kann man mit CBD behandeln?
#1

Hallo liebes Forum mich würde mal interessieren, welche Krankheiten man mit CBD behandeln könnte. Es soll sich aber nicht als Ratgeber oder so enttarnen, sondern einfach rein aus purem Interesse und bei einer ernsthaften Krankheit würde ich immer lieber zum Arzt rennen. Sleepy
Zitieren
#2

Also es gibt viele Anwendungsgebiete von Cannabis. Das reine CBD hat dabei zwar eine Rolle, aber die Rolle kann durch pures CBD durchaus nicht optimal genutzt werden, denn konsumiert man CBD mit anderen Stoffen, wie Terpene oder auch THC, wird die Wirkung der einzelnen Stoffe verstärkt, das nennt man den Entourage Effekt. 
Aber die heilende Wirkung von CBD wird in Verbing mit: Spastiken, Multiple Sklerose, allgemeinen neurologischen Krankheiten, Krebs, chronischen Schmerzen und psychiatrischen Erkrankungen, wie Depressionen, PTBS und ADHS, in Verbindung gebracht.
Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen.
Zitieren
#3

Klingt für mich nach einer Pflanze, die sehr viel Potenzial hat und zum Glück wird es rechtlich immer einfacher Hanf als Nutzpflanze zu betrachten. Nimmst du selber auch CBD ein, wenn ja in welcher Form? Sleepy
Zitieren
#4

Ja, ich glaube auch, dass Cannabis eine wirklich vielseitige Pflanze ist und auch sehr sehr großes Potenzial hat, was die Medizin, Kosmetik und auch als reiner Rohstoff angeht. Nur leider hast du es ja schon erfasst, dass es rechtlich momentan wirklich sehr eingeschränkt ist, wobei allein der Nutzen- und Risiko-Abwägung nach, es nur logisch wäre, wenn man Cannabis als Nutzpflanze und nicht als Droge behandelt.
Aber zurück zu deiner Frage haha, ja ich nehme CBD ein und zwar als Öl-Kapseln. Also in solchen Kapseln, die sich von selbst auflösen. Mit den bin ich echt zufrieden, ich habe auch das Gefühl, dass die mehr bringen, als nur das pure Öl, welches ich davor hatte. Tongue
Zitieren
#5

(29.06.2020, 12:30)KarimSander schrieb:  Also es gibt viele Anwendungsgebiete von Cannabis. Das reine CBD hat dabei zwar eine Rolle, aber die Rolle kann durch pures CBD durchaus nicht optimal genutzt werden, denn konsumiert man CBD mit anderen Stoffen, wie Terpene oder auch THC, wird die Wirkung der einzelnen Stoffe verstärkt, das nennt man den Entourage Effekt. 
Aber die heilende Wirkung von CBD wird in Verbing mit: Spastiken, Multiple Sklerose, allgemeinen neurologischen Krankheiten, Krebs, chronischen Schmerzen und psychiatrischen Erkrankungen, wie Depressionen, PTBS und ADHS, in Verbindung gebracht.
Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen.

klingt sehr interessant, wieso denn grade neurologische Krankheiten?
Zitieren
#6

(30.06.2020, 09:59)KarimSander schrieb:  Ja, ich glaube auch, dass Cannabis eine wirklich vielseitige Pflanze ist und auch sehr sehr großes Potenzial hat, was die Medizin, Kosmetik und auch als reiner Rohstoff angeht. Nur leider hast du es ja schon erfasst, dass es rechtlich momentan wirklich sehr eingeschränkt ist, wobei allein der Nutzen- und Risiko-Abwägung nach, es nur logisch wäre, wenn man Cannabis als Nutzpflanze und nicht als Droge behandelt.
Aber zurück zu deiner Frage haha, ja ich nehme CBD ein und zwar als Öl-Kapseln. Also in solchen Kapseln, die sich von selbst auflösen. Mit den bin ich echt zufrieden, ich habe auch das Gefühl, dass die mehr bringen, als nur das pure Öl, welches ich davor hatte. Tongue
Das klingt schon mal nicht schlecht, woher hast du diese Kapseln? Cool
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: