Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

CBD bei Schlafstörungen
#1

Ich wollte mit euch auch meine Erfahrungen mit CBD-Öl und der Anwendung gegen Schlafstörungen teilen. Meine Schlaflosigkeit hat mit meinem Jobwechsel angefangen. Zwar gefällt mir mein neuer Job, die Firma und meine Kollegen, trotzdem bin ich mehr Stress ausgesetzt als vorher. Mich haben Arbeitsthemen bis in die Nacht beschäftigt und ich habe viel zu sehr über das nächste Meeting oder meine Agenda nachgedacht. Wenn ich es dann mal geschafft hatte einzuschlafen, bin ich oft mitten in der Nacht aufgewacht. Ich habe mich ein bisschen im Internet schlau gemacht, was gegen Schlaflosigkeit helfen könnte und bin auf CBD-Öl aufmerksam geworden. Nach ein paar Tagen habe ich mich schon gleich viel entspannter und müder am Abend gefühlt. Seit der Einnahme kann ich durchschlafen und bin am nächsten Tag fit für die Arbeit. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass mir das CBD-Öl bei meinen Schlafstörungen geholfen hat.
Zitieren
#2

Hey YokoOno! Gut zu hören! Ich möchte mir das CBD-Öl auch bestellen. Schreibe im Moment meine Bachelorarbeit und schlafe nur ein paar Stunden pro Nacht. Ich bin momentan einfach zu gestresst und aufgeregt, weil ich 3 Wochen vor der Abgabe stehe und noch nicht wirklich viel geschrieben hab.
Zitieren
#3

Das Öl finde ich auch eine super Möglichkeiten zu den herkömmlichen Schlaftabletten!
Zitieren
#4

Ich finde auch, man sollte es erst immer mit pflanzlichen Alternativen probieren. bevor man sich für Tabletten entscheidet.
Zitieren
#5

Eventuell ist es eine gute Alternative zu Baldrian oder Johanniskraut. Ich selber habe im Zusammenhang mit Schlafstörungen noch keinen Effekt gemerkt. Vermutlich ist das auch von Mensch zu Mensch ganz unterschiedlich. Welche Konzentration hilft bei euch? Ich habe aktuell CBD Öl 5% zu Hause.
Zitieren
#6

Ich glaube wegen der Konzentration muss man selbst ein wenig gucken aber 5% klingt ganz gut, nehme ich auch.
Zitieren
#7

Von diesen ganzen Schlafmitteln halte ich nichts. Gibt doch genug pflanzliche Sachen, die man da nehmen kann.
Zitieren
#8

Bevor man irgendein Chemiezeugs nimmt, sollte man auf jeden Fall erstmal alle pflanzlichen Alternativen ausprobieren.
Zitieren
#9

Stimme euch da zu. Früher habe ich Baldrian genommen, das hat ganz gut funktioniert. Aber auch grüner Tee (aktuell Hanftee) funktioniert super Smile
Zitieren
#10

Und wie sieht es mit CBD Öl aus? Welche Konzentration bzw. Dosierung ist ratsam?
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: