Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Cannabidiol CBD - Rechtliche Situation
#1

Hallo alle Zusammen, gibt es zum Umgang mit CBD-Öl eigentlich eine feste rechtliche Reglung oder befinden wir uns mit dem Konsum noch in der "Grauzone"? Danke für eure Antworten.

Viele Grüße

Oswaldo
Zitieren
#2

Das CBD Öl wird nur aus zugelassenem Nutzhanf produziert, die Werte aufweisen, die gewissen Richtlinien entsprechen. Deswegen und wegen des fehlenden THC-Gehalts, fällt das Produkt nicht unter das Betäubungsmittelgesetz und ist somit legal!
Zitieren
#3

Naja, ein geringer THC-Wert ist ja trotzdem enthalten. Ich meine mal etwas von weniger als 0,2 % gelesen zu haben. Da sollte man vor allem beim Wettkampfsport vorsichtig sein und sich genau informieren, welche Mengen da unbedenklich sind. Grundsätzlich gilt Hanföl in Form von CBD Öl als Lebensmittel und ist daher legal und frei verkäuflich.
Zitieren
#4

Ich schließe mich da an, für normale Leute ist es unbedenklich. Wer Wettkampfsport betreibt, sollte da etwas vorsichtiger sein.
Zitieren
#5

Es ist völlig bedenklos! Der TBC-Gehalt liegt nahe 0, also keine berauschende Wirkung und auch nicht illegal.
Zitieren
#6

Ich beschäftige mich schon länger mit dem Thema und meine Vorredner haben recht. Es ist völlig bedenkenlos Smile
Zitieren
#7

Hat wer Informationen zur Rechtslage? Man hört ja zur Zeit sehr viel  Huh
Zitieren
#8

Also ich habe mal etwas recherchiert und es scheint mehrere Punkte zu geben, die relevant sind.

1. THC-Gehalt: Dieser darf nicht über 0,2% liegen. bzw. gilt für Lebensmittel wohl ein Grenzwert von 0,001mg pro kg Körpergewicht.
2. Novel Food: Hier gibt es eine große Diskussion, ob CBD-Öle unter die Novel-Food Verordnung fallen oder nicht. CBD und auch Hanfextrakt scheinen letztes Jahr in den sogenannten Novel-Food Katalog der EU aufgenommen worden zu sein. Allerdings ist dies wohl nur eine Orientierungshilfe für die Mitgliedsstaaten und kein Gesetzt. Es gibt anscheinend aber zahlreiche Belege wonach Hanfextrakt in Lebensmitteln KEIN Novel-Food ist.
3. Werbeaussagen: Heilversprechen zu CBD-Produkten sind unzulässig und verstoßen gegen das Arzneimittelgesetz. Unterschieden wird hier zwischen Präsentations- und Funktionsarzneimitteln.

Das konnte ich auf die Schnelle herausfinden, vielleicht weiß noch jemand mehr?! Keine Garantie für Richtigkeit, verbessert mich, wenn ich falsch liege Smile
Zitieren
#9

Danke für die Recherche! Ist ja schonmal was.
Zitieren
#10

Und was war da neulich in München los? Ich meine die Razzia?
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste